Was ist TEL?

Was ist TEL?

Die Technische Einsatzleitung (TEL) wird bei größeren Einsätzen alarmiert. Die örtliche TEL leitet und koordiniert das Einsatzgeschehen soweit der Landrat den Katastrophenfall ausruft. Aber auch bei größeren Schadens lagen wie Unwetter oder größeren Brandereignissen wird die TEL als Unterstützung angefordert. Unter Umständen werden die Einsätze dann nicht mehr von der Leitstelle koordiniert, sondern – weitergeleitet per Fax / E-Mail / Funk oder Telefon – direkt von der örtlichen TEL bearbeitet und die entsprechenden Einsatzkräfte beauftragt.

Sie besteht aus verschiedenen Führungskräften der Ortsteil-Feuerwehren und wird vom Landrat einberufen. Die Alarmierung folgt über eine extra eingerichtete Funkmelderschleife.

Die TEL ist an keinem Ort gebunden. Idealerweise richtet sie sich in einem Gebäude ein, um die nötige Infrastruktur nutzen zu können. Insbesondere die Feuerwehr-Häuser in Bad Soden, Salmünster und Huttengrund sind dafür geeignet, haben beispielsweise die entsprechende Digital und Analgo Funktechnik integriert. Weitere Einsatzmittel (Einsatzpläne etc.) sind mobil und ggf. sogar zusätzlich online vorhanden. 

Das Prinzip der Einsatzleitung ist bei allen Einsätzen gleich: Das Führungssystem (FwDV 100) orientiert sich am Führungsvorgang, nach dem der Einsatzleiter die Lage erkundet und feststellt (Welche Gefahren bestehen für wen?) und zu einer Beurteilung der Lage mit einsatztaktischen Entscheidungen kommt. 
(Welche Gefahr muss zuerst bekämpft werden? / Welche Einheit mit welchen Mitteln? / Werden weitere Kräfte / Einsatzmittel / Spezialkräfte benötigt?).

Diese Vorgehensweise kennt jeder Gruppenführer im Einsatz. Das Prinzip wird jedoch auch auch von der Technischen Einsatzleitung aufgrund größerer oder komplexerer Einsatzlagen – mit mehr Personal in einem Führungsgremium mit klar definierten Positionen verfolgt.

Prinzipiell setzt sich die TEL aus dem Führungsstab (Einsatzleiter, Sachgebietsleiter, ggf. Fachberater, ggf. Bürgermeister als politisch Gesamtverantwortlicher) und dem Team im Funkraum und die, die einzelnen Sachgebiete unterstützen, zusammen.

Die Aufgaben werden nach Feuerwehr-Dienstvorschrift 100 (FwDV 100 – „Führung und Leitung im Einsatz“) erfüllt.